Jugendgruppe

Landesjugendtreffen der Rassegeflügelzüchter Sachsen e.V.

Das Landesjugendtreffen fand, Corona bedingt, dieses Jahr als Zeltlager vom 20.08.-22.08.21 auf dem Sportgelände des SV Schönbrunn in Schönbrunn/Vogtland statt.

Organisiert wurde das Freizeitwochenende von Hartmut und Gabi Schätzer vom Kreisverband der Rassegeflügelzüchter Oelsnitz/Vogtland e.V.

Da es aufgrund der Corona-Vorgaben die Durchführung erst recht kurzfristig beschlossen wurde, war die Teilnehmerzahl des Zeltlagers recht überschaubar. Dies tat aber in keinster Weise einem guten Gelingen Abbruch!

Gestartet wurde am Freitag mit der Anreise und dem Aufbau der farbenfrohen Nachtlager.

Zum Kennenlernen folgte ein reger Wettbewerbsbetrieb verschiedener Altersklassen in kleinen  Gruppen. Hierbei wurde sich beim Eierlaufen, Torwand schießen, Kegeln, Dosen werfen, 4er-Skilauf, heißen Draht und vieler anderer Disziplinen gemessen.

Ausgehungert nach den sportlichen Aktivitäten, wurden mit großem Appetit, 5 kg Gabelspaghetti mit 10 Liter Bolognese-Sauce zum gemeinsamen Abendessen, genüsslich verspeist.

Leider war es in der ersten Nacht mit nur 7°C ziemlich kalt und so wurden die Kinder am Morgen mit heißem Tee aufgewärmt. Während des reichhaltigen Frühstücks, bei dem keine Wünsche offen blieben, zeigte sich auch endlich die Sonne. Schnell wurden die Rucksäcke für den anstehenden Ausflug in den Freizeitpark Plohn gepackt.

Dort verbrachten wir einen erlebnisreichen Tag und jeder kam bei den zahlreichen Attraktionen auf seine Kosten.

Nicht nur die Größten und Ältesten bewiesen hier ihren Mut auf den teils wilden Achterbahnen.

Mittags traf man sich für ein ausgiebiges Picknick und so konnten, frisch gestärkt, noch bis zum späten Nachmittag die Fahrgeschäfte getestet werden.

Auf dem Rückweg machten wir noch Halt im Stadtbad Oelsnitz. Die willkommene Abkühlung machte Appetit auf leckere Steaks und Grillwürstchen, welche schon vom Vereinsheimbetreiber des SV Schönbrunn, bei Ankunft der hungrigen Meute, auf dem Grill bereit lagen.

Später konnten sich die Kinder am Lagerfeuer das selbstgemachte Stockbrot und zuckersüße Marshmallows schmecken lassen.

Am Tagesende wurde sich dann müde und zufrieden in die Schlafsäcke gekuschelt.

Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück besuchten uns zahlreiche Gäste, wie unser Landesvorsitzender Wolfram John, unser Landesjugendleiter Reinhard Rothe, Enrico Pfitzner als Vertreter des Bezirksvorstandes, Thomas Rentsch als Vertreter des Kreisvorstandes und ebenso die Vertreter verschiedener Ortsvereine. Diese begleiteten gespannt die Auswertung und Prämierung der Wettkampfstationen vom Freitag.

Alle fleißigen Helfer wurden mit einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt und auch Familie Schätzer wurde zur erfolgreichen Organisation mit einer Wanduhr und einem Zinnkrug überrascht.

Anschließend folgte eine interessante und lehrreiche Tierbesprechung durch unseren Landesvorsitzenden Wolfram John.

Zum Abschluss des Landesjugendtreffens ließen wir bunte Heliumballons mit selbstgestalteten Kärtchen in den Himmel steigen.

Als Erinnerungsgeschenk an unser gemeinsames Wochenende bekam jeder Teilnehmer ein personalisiertes Microfaserhandtuch überreicht.

Pünktlich zum Zeltabbau begann es zu regnen… also wurde schnell abgebaut und aufgeräumt.

Fazit: Es war ein sehr gelungenes und fröhliches Landesjugendzeltlager.

 

 

Gabi Schätzer

Wie werde ich eigentlich Junggeflügelzüchterin oder -züchter?

Ja, so schnell und pauschal kann man diese Frage nicht beantworten.

Oftmals sind es die Erfahrungen gesammelt über die Großeltern, Eltern, Verwandten und auch Bekannten. Da hat man als Kind und Jugendlicher einfach nur über die Schultern geschaut, hat bei der Aufzucht geholfen oder auch bei den Tiereinlieferungen zu Ausstellungen etc. mitgewirkt. Das muss aber nicht der Regelfall sein. Wichtig ist für dieses Hobby, natürlich vorerst Interesse zu haben, durchaus etwas Ausdauer zu zeigen und auch nicht gleich aufzugeben. Es ist eben wirklich noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Auch wer völlig ohne Vorerfahrungen und Überlieferungen in die Rassegeflügelzucht eintritt, hat Aussicht auf Erfolg. Wichtig ist, nicht gleich alles und vieles zu wollen, oftmals reicht schon ein Zuchtstamm von Zwerghühnern, der aus einem Hahn und zwischen 3 und 5 Hennen besteht. Die benötigen wenig Platz und legen doch vielfach vergleichsweise große, leckere Eier für den Frühstückstisch. Viele Vereine werden Euch bei der Suche und der Bereitstellung von Zuchttieren - oftmals auch kostenlos - und folgend mit Rat und Tat helfen.

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sächsischer Rassegeflügelzüchterverband e.V.