9. Kreisoffene Junggeflügelschau in Hörnitz

Am 23. und 24. September fand die Kreisoffene Junggeflügelschau im Vereinshaus „Zur Goldenen Gans“ in Hörnitz statt. Unter der Führung des 1. Vorsitzenden Uwe Hoffmann und seinen fleißigen Helfern konnten 33 Zuchtfreunde aus den umliegenden Kreisen begrüßen. 290 Tiere wurden gezeigt. Eine große Rassevielfallt konnte bestaunt werden. Die seltenen schwarzen Pommernenten und wildfarbigen  Landenten zeigten eine sehr hohe Qualität. 14 große Hühnerrassen zeugen von der ungebrochenen Begeisterung an großen Hühner in unseren Kreisen. Besonders die seltenen Rassen wie Minorka, Brabanter, Appenzeller Spitzhauben und Brakel überzeugten durch ausgereiften Hauptrassemerkmalen. Die absolute Ausnahme Kollektion sah man bei den Paduaner. 19 Tiere in Gold schwarz gesäumt und chamois weiß gesäumt waren eine echte Augenweide. Helmut Krause stellte mit einer 0,1 in chamois weißgesäumt das beste Tier der Schau. Bei den 15 Zwerghuhnrassen waren die  Zwerg Wyandotten in 8 Farbenschlägen im Gesamteindruck am überzeugendsten. Dennoch sah man den hohen Zuchtstand der anderen Rassen. Oft fehlte es an der Federreife. 14 Taubenrassen rundete die Junggeflügelschau ab. Beeindruckend die Kollektionen der Farbentauben. Sächsische. Thüringer und Süddeutsche Farbentauben in bester Qualität. Für die Region nicht wegzudenken sind die glattfüßigen Eistauben sowie die absoluten Seltenheiten der Schlesischen Mohrenköpfe. Durch die angeschlossene Dorf Kirmes konnte die Junggeflügelschau auch noch der Öffentlichkeit besser präsentiert werden. Herzlichen Dank den ausrichtenden Verein Hörnitz und auf ein Wiedersehen 2018 zur 10. Kreisoffenen Junggeflügelschau.

 

Klein Andre

01.10.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sächsischer Rassegeflügelzüchterverband e.V.